Suche
  • Amelie

Heute gut, ein Platz - today good, a place - ha yom tov, makom

english - denglish scroll down



Heute ganzen Samstag Seminar

Ansicht Übersicht Umsicht Vorsicht Aufsicht Weitsicht Zuversicht Nachsicht Einsicht

Kairophobie - Der Körper ist immer in der Gegenwart - Den Moment am Schopf packen

Mittagspause im nächsten netten Lokal, Makom, Freunde gehen vorbei

Brokkoli yael und knafeh

Ich, eilig, möchte zahlen, der Kellner nimmt nur Bargeld, ich habe keins, ich eilig: „Wo ist der nächste Geldautomat?“ Kellner hebt die Schultern „—„

Nachbartisch ein Mann: „wie viel is es denn? schreibs auf meine Rechnung, gibst es mir halt irgendwann zurück“

überrascht vernehmen, unangenehm, annehmen,

selber Nachbartisch eine Frau: „ yes of course its no problem“

ich denk nicht lange nach: „gut dann so vielen Dank!“

ich eile los ,erfreut benommen, laufe zurück hatte den Roller nicht mitgenommen….

Wer bist du?

Ich bin Kairos, der alles bezwingt!

Warum läufst du auf Zehenspitzen?

Ich, der Kairos, laufe unablässig.

Warum hast du Flügel am Fuß?

Ich fliege wie der Wind.

Warum trägst du in deiner Hand ein spitzes Messer?

Um die Menschen daran zu erinnern, dass ich spitzer bin als ein Messer.

Warum fällt dir eine Haarlocke in die Stirn?

Damit mich ergreifen kann, wer mir begegnet.

Warum bist du am Hinterkopf kahl?

Wenn ich mit fliegendem Fuß erst einmal vorbeigeglitten bin,

wird mich auch keiner von hinten erwischen

so sehr er sich auch bemüht.

Und wozu schuf Euch der Künstler?

Euch Wanderern zur Belehrung.“

– Gründel 1996. Sp. 1131


Umsicht


Rücksicht






Übersicht






Vorsicht





Zuversicht









Today All Saturday Seminar

Ansicht view - Übersicht overview - Umsicht „around view“ circumspection - caution „befor view“ - Aufsicht „on view“ supervision - Weitsicht „far view“ far sightendness - Zuversicht „tobeview“conficence - Nachsicht „behind view“ indulgence - Einsicht „inside view“ understanding

Cairophobia - The body is always in the present - taking the time by the forelock

Lunch break in the next nice place, Makom, friends go by

Broccoli yael and knafeh

Me, in a hurry, want to pay, waiter only takes cash, I don't have any, me in a hurry, "Where's the nearest ATM?" Waiter raises his shoulders "-"

A man at the next table: "How much is it? Put it on my bill, give it back to me sometime".

überrascht vernehmen surprised debriefing „for taken“ - unangenehm uncomfortable „untaken“ - annehmen accept „take“

A woman at the same next table: "Yes, of course, its no problem".

I don't think long: "Well then, so much thank you!

I hurry off, delighted dazed „betaken“, run back, I hadn't taken the scooter with me....

"Who are you?

I am Kairos, who conquers all!

Why do you walk on tiptoe?

I, the Kairos, walk unceasingly.

Why do you have wings on your feet?

I fly like the wind.

Why do you carry a pointed knife in your hand?

To remind people that I am sharper than a knife.

Why does a lock of hair fall into your forehead?

So that whoever meets me can take hold of me.

Why are you bald at the back of your head?

Once I've slipped by with a flying foot,

no one will catch me from behind

however hard he tries.

And for what purpose did the artist create you?

To instruct you wanderers."

- Gründel 1996. sp. 1131


28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen